Die apparative Ausstattung des MobiLs

Agarosegelelektrophorese-Kammer
Agarosegelelektrophorese-Kammer

Innerhalb der Kammer wird eine elektrische Spannung angelegt, die bewirkt, dass DNA-Fragmente, dei auf ein sogenanntes Gel aufgetragenen wurden, entsprechend ihrer Größe während der Wanderung durch das Gel aufgetrennt werden.

Thermocycler für die PCR
Thermocylcer für die PCR

In diesem Gerät können Spuren von DNA, wie sie z.B. an einem Tatort (Zigarettenkippe) gefunden werden, so vermehrt werden, dass sie anschließend weiter experimentell untersucht werden können und so z.B. zur Täterüberführung herangezogen werden können.

Zentriifuge für Mikrolitergefäße
Zentrifuge für Mikrolitergefäße

Eine Zentrifuge erlaubt es die ungelösten Bestandteile eines heterogene Stoffgemisches entsprechend ihrer Dichte zu trennen, da die schwereren Bestandteile durch die Zentrifugalkräfte sedimentiert werden. DNA kann so nach Zugabe von Alkohol (Ausfällung) von löslichen Zellbestandteilen getrennt werden.

Gleichspannungsquelle
Spannungsgeber für z.B. Elektrophorese

Gleichspannungsquelle für z.B. Elektrophoresen. Ein elektrisches Feld wird erzeugt, indem negative Bestandteile durch ein Matrix in Richtung des positiven Pols gezogen werden.

Mikroliterpipetten
Mikroliterpipetten

Mikroliterpipetten sind das Universalwerkzeug für die Molekularbiologie, in der es häufig um das Abmessen und Transferieren von kleinsten Flüssigkeitsmengen geht. Mit Mikroliterpipetten können Volumina von 0,1 bis 5000 µL (0,0001 bis 5 mL) abgemessen werden.

Mikroliterpipetten
Mikroliterpipetten

Je nach zu pipettierendem Volumen gibt es unterschiedliche Mikroliterpipetten, z.B. welche, die in einem Volumenbereich von 01,-10µl und welche die in einem Volemberich von 10,0-100µL pipettieren.

Rotor einer Zentrifuge
Rotor einer Zentrifuge

In Zentrifugen kommen unterschiedliche Rotoren zum Einsatz, die jeweils für bestimmte Gefäße geeignet sind. Hier ist ein Rotor abgebildet, der für Eppendorfgefäße der Volumina von 1,0 bis 2,5 mL geeignet ist.

In den letzten Jahren ist viele hinzugekommen, z. B.

8 Spektralphotometer

Reinluftwerkbank der Sicherheitsstufe II

Brutschrank

Inkubationsschüttler

Autoklav

Ultraschalldesintegrator

Heizblock

Thermoschüttler

. . .

Kontakt:                        

Schiller-Schule                    Tel:  0234 9304411

Waldring 71                        Fax: 0234 930 4410

44789 Bochum                   Mail: 169171@schule.nrw.de